Fortbildungen Detailseite

2021-16 ICF-orientierte Aphasietherapie



Nummer2021-16
StatusAnmeldung möglich
Anmeldung ab2020-10-22
Datum08.10.2021 - 09.10.2021
Zeitangaben Freitag 13:00-17:00 Uhr
Samstag 09:00-16:30 Uhr
Einheiten14 Einheiten a 45 Minuten
Teilnehmeranzahl Minimal: 10 Maximal: 13
Kosten Mitglieder 270 €
Kosten Nichtmitglieder 385 €
ReferentInnenMarlies Jobstmann, BSc, MSc
VeranstaltungsortHotel ibis Linz City, Kärntnerstraße 18-20, 4020 Linz
Homepagehttps://all.accor.com/hotel/1722/index.de.shtml?utm_campaign=seo+maps&utm_medium=seo+maps&utm_source=google+Maps
HinweisAnmeldeschluss: 08.09.2021
BeschreibungAphasien führen zu sprachlich-kommunikativen Einschränkungen, die in weiterer Folge zu Identitätsveränderungen sowie reduzierter Teilhabe und Lebensqualität führen. Im Sinne des modernen Rehabilitationsgedankens ist daher die Einbindung der „Internationalen Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit“ (ICF, Engl.: „International Classification of Functioning, Disability and Health“) heutzutage unerlässlich. Der syndromorientierte Ansatz bei Aphasien findet eine Ablösung durch eine ganzheitliche, partizipationsorientierte Diagnostik und Therapie.

Das Formulieren von Zielen sowie die Ausrichtung der Therapie nach dem Gedanken der (Wieder-)Eingliederung von Patientinnen und Patienten mit Aphasien stellen wesentlichen Inhalt dieses Seminars dar. Das Seminar richtet sich an Logopädinnen und Logopäden, die Ihr Wissen über ICF-orientierte Aphasietherapie auffrischen und vertiefen möchten.
Welches theoretische Wissen wird erworben?
- Grundlagen der ICF
- ICF-orientierte Anamnese, Diagnostikmöglichkeiten und Therapiezielformulierung
- Kennenlernen von ICF-orientierten Therapieverfahren

Praktische Anwendung?
- Anwendung des ICF-Konstrukts in der täglichen therapeutischen Arbeit
- Formulieren von Therapiezielen nach SMART-Kriterien und ICF
- Anwendung gezielter Methoden der Aphasietherapie im Sinne der ICF
BiographieMarlies Jobstmann schloss ihr Studium zur Logopädie im Jahr 2009 an der FH Wr. Neustadt ab und spezialisierte sich im Rahmen ihres Masterstudiums an der University of Plymouth (MSc in Neurological Rehabilitation, United Kingdom) auf neurologische Störungsbilder in der Logopädie. Sie führt eine logopädische Praxis sowohl in Graz-Umgebung als auch im Bezirk Voitsberg und ist als nebenberufliche Lektorin an der FH Kärnten sowie FH Joanneum tätig. Neben zahlreichen Fort- und Weiterbildung binnen der letzten elf Jahre hat sie die Ausbildung zur zertifizierten Aphasietherapeutin (nach loguan, Ulm / Deutschland) im Jahr 2018 abgeschlossen.